Unsere Angebote

Erstgespräche

Im Erstgespräch erhalten Sie einen ausführlichen Überblick über die unterschiedlichen Angebote unserer Einrichtung.
Neben Beratung und Therapie können dies in begründeten Fällen auch zeitnah stattfindende Krisengespräche sein.

Bei akuter Bedrohung durch häusliche Gewalt oder sexuelle Übergriffe können Sie sich auch an die

Frauenhausberatungsstelle
Tel: 02381/53061
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

oder an die

Opferschutzstelle der Polizei
Tel. 02381/9163550

wenden.

Psychologische Beratung

In einem Beratungsprozess können Sie sich mit unserer Unterstützung mit konkreten Fragestellungen oder anstehenden Entscheidungen auseinandersetzen.

Das können z.B. sein:

  • Partnerschaftsprobleme
  • Berufliche Probleme
  • Erziehungsprobleme

In Abgrenzung zu einer Psychotherapie werden in einer Beratung eher konkrete Fragestellungen und begrenzte Problemstellungen betrachtet und bearbeitet  und weniger grundsätzliche Konflikte und deren biographischer Kontext.

Psychotherapie

Einzeltherapie

In einer Einzeltherapie bieten wir Ihnen einen geschützten und wertschätzenden Rahmen für eine prozessorientierte Auseinandersetzung mit Ihren Lebensthemen.

Wir unterstützen Frauen dabei, sich im therapeutischen Prozess ihrer Stärken und Ressourcen bewusst zu werden, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen und einen selbstbestimmten Weg der Lebensgestaltung zu finden.

Seit 1991 besteht ein besonderes therapeutisches Angebot für Frauen, die als Kinder oder Erwachsene Opfer sexualisierter Gewalt geworden sind.

Gruppentherapie

Das fortlaufende Gruppentherapie-Angebot ist seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil des Frauenberatungs- und Therapiezentrums Hamm.

Über die Dauer eines Jahres finden in einer gleichbleibend zusammengesetzten Gruppe wöchentlich zweistündige Sitzungen statt. Daneben beinhaltet das Angebot zwei ganze Samstage und ein gemeinsames Wochenende (Fr-So) in einem Tagungshaus.

Der konzeptionelle Rahmen der Gruppe bietet den Teilnehmerinnen einen verlässlichen Boden, auf dem ihre Kontakt- und Handlungskompetenzen erweitert werden können.

Dysfunktionale soziale Verhaltensmuster werden im direkten Kontakt schnell deutlich und neue unterstützende Sichtweisen und Perspektiven können ausgetauscht, erprobt und integriert werden.

Der Teilnahme an dieser Gruppe gehen einige Vorgespräche voraus, in denen die Rahmenbedingungen für dieses spezielle Therapieangebot ausführlich besprochen werden.

Eine gesonderte Anmeldung hierfür ist jederzeit möglich.

Psychologische Beratung/Coaching für MitarbeiterInnen in der Arbeit mit weiblichen Flüchtlingen

Das Beratungsangebot richtet sich an MitarbeiterInnen, die in der Arbeit mit geflüchteten und/oder zugewanderten Frauen haupt- oder ehrenamtlich tätig sind.

In einer Einzelberatung bieten wir einen geschützten Rahmen, um über Fragen, die sich im Kontext von Flucht und Trauma ergeben, zu sprechen.

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach individuellen Lösungs- und Entlastungswegen.

Inhalte der Beratung können sein

  • Selbstfürsorge (Wie setze ich Grenzen? Übergang Arbeit/Freizeit),
  • Umgang mit belastenden Bildern in der Arbeit,
  • Rollenverständnis,
  • Traumasensibles Arbeiten (Was ist hilfreich? Was sollte ich vermeiden?),
  • Besondere Situation von Frauen vor, während und nach der Flucht.

Darüber hinaus informieren wir über Fortbildungen, Fachliteratur und Übungen zu den Themen "Selbstfürsorge" und "Flucht und Trauma".

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!